Rolf-Benz-Schule Nagold - Gewerbliche Schule

Foto der Dampfmaschine von Origami-Kranich (CC BY-SA)

Zweijährige Berufsfachschule

Metalltechnik

Ziele & Ablauf

Der Absolvent der zweijährigen Berufsfachschule erwirbt die Fachschulreife, welche der mittleren Reife einer Realschule gleichwertig ist.

Die zweijährige Berufsfachschule für Metalltechnik an der Rolf-Benz-Schule Nagold vermittelt zu der Fachschulreife gleichzeitig eine berufliche Grundbildung.

Die Schüler*innen erwerben in der fachpraktischen Grundbildung im Berufsfeld Metalltechnik eine berufspraktische Grundkompetenz. Über zwei Schuljahre lernen die Schüler*innen jeweils einen ganzen Arbeitstag pro Woche in den modern ausgestatteten Werkstätten.

Die fachtheoretische Grundbildung (berufsfachliche Kompetenz) vertieft die fachpraktische Ausbildung und ermöglicht die Anwendung und Übertragung der Kenntnisse in jede metalltechnische aber auch andere Spezialisierungen nach dem Abschluss der Berufsfachschule.

Neben der beruflichen Grundbildung werden auch die Kenntnisse und Kompetenzen in den allgemeinbildenden Fächern auf das Niveau C eines mittleren Bildungsabschlusses geführt.

Im ersten Jahr der zweijährigen Berufsfachschule werden die Schüler*innen zusammen mit dem AVdual in kleineren Lerngruppen individuell gefördert und erlangen somit zusätzliche Sozial- und Methodenkompetenzen. Der Unterricht findet in der Form der Ganztagsschule statt.

Voraussetzung

  • Hauptschulabschluss oder Abschlusszeugnis des Berufseinstiegsjahres (BEJ) und des Vorqualifizierungsjahres (VAB)
  • Versetzungszeugnis in Klasse 10 der Realschule, Versetzungszeugnis in Klasse 10 des 9-jährigen Gymnasiums, Versetzungszeugnis in Klasse 9 des 8-jährigen Gymnasiums.
  • Abgangszeugnis aus Klasse 9 der Realschule und des 9-jährigen Gymnasiums oder Klasse 8 des 8-jährigen Gymnasiums, wenn in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch ein Notendurchschnitt von mind. 4,0 und nur in einem Fach mit der Note 5,0 erbracht wurde.
  • Versetzungszeugnis in die Klasse 9 der Werkrealschule oder Hauptschule, wenn die Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch jeweils mindestens die Note 3,0 erzielten.

Entfall der Probezeit

Alle Schüler*innen die das erste Schuljahr im AVdual mit dem Niveau C bestanden haben, können in das zweite Jahr der Berufsfachschule aufgenommen werden.

Die Berufsschulpflicht

Mit Besuch des ersten Schuljahres ist die Berufsschulpflicht erfüllt, sofern kein Ausbildungsverhältnis eingegangen wird.

Abschluss

Schriftliche Prüfung

Deutsch, Mathematik, Englisch (mit Hör-Verstehtest), Fachkunde Metalltechnik (Berufsfachliche Kompetenz).

Praktische Prüfung

Praktische Grundausbildung (Berufspraktische Kompetenz)

Mündliche Prüfung

Möglich in allen Fächern außer in Sport, praktischer Grundausbildung und Projektkompetenz.

Unterrichtsinhalte

Kernfächer

  • Deutsch
  • Englisch
  • Mathematik
  • Fachkunde Metalltechnik (berufsfachliche Kompetenz)

Weitere maßgebliche Fächer

  • Geschichte mit Gemeinschaftskunde
  • Religionslehre
  • Physik
  • Chemie oder Biologie
  • Sport
  • Praktische Grundausbildung (berufspraktische Kompetenz)
  • Projektkompetenz

Perspektiven

Die berufliche Grundbildung entspricht in Umfang und Qualität dem ersten Ausbildungsjahr in einer metalltechnischen Berufsausbildung im dualen System. Sie kann deshalb als erstes Lehrjahr anerkannt werden.

Der Umfang der beruflichen Grundausbildung wird in einer Anlage zum Zeugnis detailliert bescheinigt.

Der Abschluss der zweijährigen Berufsfachschule bietet damit hervorragende Voraussetzungen für eine Berufsausbildung in den neugeordneten Metallberufen, die erhöhte qualitative Anforderungen an den Auszubildenden stellen.

Sie ermöglicht den Übergang auf ein zweijähriges Berufskolleg oder auf ein berufliches Gymnasium. Wegen der metalltechnischen Grundbildung und der Fächer Physik, Chemie und Biologie bevorzugt auf das Berufskolleg für Technik und das Technische Gymnasium.

In Verbindung mit dem Abschluss einer Berufsausbildung kann auch das einjährige Berufskolleg besucht werden, das zur Fachhochschulreife führt. Damit kann jede Fachhochschule besucht werden.

Anmeldung

Der Anmeldezeitraum beginnt mit der Abgabe des Halbjahreszeugnisses und endet jeweils am 8. März (Eingang). Die Bewerbung ist schriftlich an die Schule zu richten.

Das Anmeldeformular kann unter Organisation Anmeldeformulare heruntergeladen oder von der Schule angefordert werden.

Beratung

Zu Beginn des Anmeldezeitraumes Ende Januar/Anfang Februar findet ein Berufsinformationstag mit Informationsveranstaltungen und Workshops statt. Bei Bedarf können individuelle Beratungstermine mit der Schule vereinbart werden.

Weitere Informationen über die Berufe finden Sie unter www.berufenet.arbeitsagentur.de/berufe
www.e-zubis.de

© 2021 Rolf-Benz-Schule
Gewerbliche Schule Nagold - Max-Eyth-Str. 23 - 72202 Nagold - Telefon: 07452 / 8378-310