Rolf-Benz-Schule Nagold - Gewerbliche Schule

Foto der Dampfmaschine von Origami-Kranich (CC BY-SA)

Technisches Gymnasium

Gestaltungs- und Medientechnik

Ziel & Ablauf

Der Unterricht im Profilfach Gestaltungs- und Medientechnik soll die Schülerinnen und Schüler befähigen, Gestaltung als einen ganzheitlichen Prozess zu begreifen und entsprechend zu produzieren. Kommunikation, Medientechnik, Ästhetik und Marketing bilden die Einsicht in gesellschaftliche zusammenhänge. Deshalb wird neben gestaltungstechnischen Kompetenzen auch die Ausbildung sachlicher und kritischer Urteilskraft vermittelt.

Profilspezifische Themen

Produkt- und Mediengestaltung als Unterrichtsgegenstand entwickeln Fertigkeiten in Visualisierungstechniken, sowohl manuelle in Freihandzeichnen und Modellbau als auch computergestützt mit der Software, die zur Medienproduktion benötigt wird. Darstellungstechniken, Werkstoffkunde und Fertigungsverfahren sowie ergonomische Zusammenhänge verbinden sich in der Produktgestaltung mit Produktanalyse und Projektdokumentation. So werden technische mit sprachlichen Aspekten und über das Thema Nachhaltigkeit auch gesellschaftswissenschaftliche Gesichtspunkte verbunden.

Voraussetzung

Mittlere Reife

Schülerinnen und Schüler der Realschule, der zweijährigen Berufsfachschule und der Werkrealschule müssen in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik einen Notendurchschnitt von mindestens 3,0 erreicht haben, wobei keines dieser Fächer schlechter als ausreichend bewertet sein darf.

Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule

Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule mit M-Niveau müssen in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik einen Notendurchschnitt von mindestens 3,0 erreicht haben, wobei keines dieser Fächer schlechter als „ausreichend“ bewertet sein darf. Bei Schülerinnen und Schülern der Gemeinschaftsschule mit E-Niveau genügt die Versetzung in die gymnasiale Oberstufe.

Schülerinnen und Schüler aus dem Gymnasium

Aus G8 benötigen sie die Versetzung in die Klassenstufe 10. Sie erwerben am TG mit der erfolgreichen Absolvierung der Eingangsklasse den mittleren Bildungsabschluss.

Daneben ist weiterhin der Wechsel mit der Versetzung in die 11. Klasse des Gymnasiums in die Eingangsklasse des TG möglich (auch aus G8). Ein mittlerer Bildungsabschluss, der in G8 in der 10. Klasse erworben wurde, bleibt davon unberührt.

Zweite Fremdsprache

Sofern die Mindestanforderungen in einer zweiten Fremdsprache (z.B. Französisch von Klasse 7-10 oder 6-9) beim Eintritt in das TG nicht erfüllt sind, ist das Fach Spanisch zum Erwerb der allgemeinen Hochschulreife in allen Jahrgangsstufen verbindlich zu belegen. Wer vom Gymnasium kommend die Aufnahmevoraussetzungen erfüllt, hat auch die Mindestanforderungen in einer zweiten Fremdsprache erfüllt.

Unterrichtsinhalte

Allgemeinbildende Fächer

  • Deutsch
  • Englisch
  • Spanisch
  • Literatur
  • Geschichte mit Gemeinschaftskunde
  • Wirtschaftslehre
  • Religionslehre bzw. Ethik
  • Mathematik
  • Physikalische Laborübungen
  • Chemische Laborübungen
  • Biologie
  • Sport

Besondere Lernleistung: Seminarkurs Theater, Schüler-Ingenieur-Akademie (SIA) Jugend forscht.

Profiltypische Fächer

Gestaltungs- und Medientechnik

(6 Wochenstunden, Pflichtfach)

Informatik

(2 Wochenstunden, Pflichtfach)

Bildende Kunst

(2 Wochenstunden, Wahl- bzw. Wahlpflichtfach)

Im Zentrum des Profilfachunterrichts steht projektorientiertes Arbeiten. Dazu werden reale Aufgabenstellungen außerschulischer Institutionen aufgenommen und die Lösungen einem realen Verwendungszweck zugeführt. So entstanden vielfältige Präsentationen und Objekte für die Landesgartenschau in Nagold, aber auch Marketing konzepte und Flyer für Vereine oder Wettbewerbsbeiträge für überregionale Einrichtungen. Die Lösung realer außerschulischer Aufgaben verlangt fächerverbindendes Arbeiten über die profiltypischen Fächer hinaus.

Perspektiven

Mit dem Abiturzeugnis erhalten die Schülerinnen und Schüler die Allgemeine Hochschulreife, die zum Studium aller Fächer an allen Universitäten und Hochschulen im In- und Ausland befähigt.

Als Alternative zum Studium bieten sich auch attraktive Ausbildungswege und Berufstätigkeiten ohne Hochschulstudium an.

Mit dem Abschluss im Profilfach Gestaltungs- und Medientechnik haben die Abiturientinnen und Abiturienten hervorragende Berufsaussichten auf dem expandierenden Arbeitsmarkt mit gestalterischer und medientechnischer Ausrichtung.

Anmeldung

Die Anmeldung beginnt spätestens mit der Ausgabe des Halbjahreszeugnisses der Abschlussklasse.

Die Anmeldung erfolgt online unter: schule-in-bw.de/bewo. Dort sind die Bewerberdaten und die Bewerbungsziele einzugeben. Der Ausdruck des endgültigen Aufnahmeantrags ist auszudrucken, zu unterschreiben und zusammen mit den zusätzlichen Bewerbungsunterlagen (aktuelles Halbjahreszeugnis, tabellarischer Lebenslauf) bei der Schule mit der ersten Priorität abzugeben, ggf. bei weiteren auf dem Aufnahmeantrag gekennzeichneten Schulen.

Der Abgabe- und Anmeldeschluss ist am 8. März.

Weitere Informationen zum Online-Bewerberverfahren erhalten Sie:

Beratung

Zu Beginn des Anmeldezeitraumes im Februar findet eine Informationsveranstaltung statt.

Bei Bedarf können individuelle Beratungstermine mit der Schule vereinbart werden.

© 2021 Rolf-Benz-Schule
Gewerbliche Schule Nagold - Max-Eyth-Str. 23 - 72202 Nagold - Telefon: 07452 / 8378-310