Gwerbliche Schule Nagold

1-jähr. Berufsfachschule / 1BFS / Bautechnik

Start ins Berufsleben

Die Einjährige Berufsfachschule ist eine Vollzeitschule, die in Zielen und Lerninhalten dem ersten Ausbildungsjahr eines anerkannten Ausbildungsberufs entspricht. In der Beruflichen Grundbildung arbeiten Wirtschaft und Schule eng miteinander zusammen. Dennoch gibt es Arbeitsteilung. Die Handwerkskammer, vertreten durch ihre Innungen, sowie die Industrie- und Handelskammer, haben mit der Gewerblichen Schule Nagold vereinbart, dass für bestimmte Berufe die Berufliche Grundbildung ganz an die Schule verlegt wird.

Jugendliche werden in der Einjährigen Berufsfachschule in den praktischen, theoretischen und allgemeinbildenden Fächern ihres gewünschten Berufes umfassend unterrichtet, was die Betriebe entlastet und gleichen Ausbildungsstand gewährleistet.


Werkstätten, Labors und Einrichtungen

Die Schüler/innen verbringen das erste Ausbildungsjahr in den Werstätten, Labors und Theorieräumen der beruflichen Schule. Die Werkstätten der Gewerblichen Schule in Nagold sind mit Einrichtungen und Maschinen in bester Qualität ausgestattet. Computer sind nicht nur zum Ansehen, sondern zum Benutzen da, sei es um eine schriftliche Entschuldigung zu formulieren, den eigenen Lebenslauf zu verfassen oder den heißbegehrten INTERNET-Zugang herzustellen. Alle Lehrer für Fachpraxis und Theorie vermitten berufliche Bildung anschaulich und praxisnah.

Ein wöchentlicher Betriebstag ist im Stundenplan vorgesehen um den betrieblichen Alltag kennen zu lernen. Dabei sollten die Berufsschüler einen Vorvertrag abgeschlossen haben, zumindest aber eine Ausbildungsplatzzusage erhalten haben. Am Ende des Berufsschuljahres legen sie im fachpraktischen Bereich eine Prüfung ab und können (nach bestandener Prüfung) ins 2. Ausbildungsjahr wechseln.


Berufsfelder der Einjährigen Berufsfachschule

Folgende Berufsfelder werden an der Gewerblichen Schule Nagold für die Einjährige Berufsfachschule angeboten:

Bautechnik

  • Maurer
  • Zimmerer

Beispiel aus der Bautechnik


Die Ergebnisse der Ausbildung in der Einjährigen Berufsfachschule können sich sehen lassen. Schüler einer Berufsfachschulklasse für Bautechnik, also zukünftige Maurer, können ein Verbundmauerwerk / Zimmerer errichten, künftige Zimmerer können das Gebälk für ein Dach oder Wintergarten aufschlagen.
Am Ende der Einjährigen Berufsfachschule steht eine praktische Abschlussprüfung, die den Schüler befähigt, das 2. Lehrjahr im entsprechenden Berufsfeld zu besuchen.


Ausbildungsvergütung

In den Bau- und Ausbauberufen werden zwischen Betrieb und Schüler Ausbildungsvorverträge abgeschlossen und schon während des Besuches der Schule Ausbildungsvergütungen bezahlt (Vereinbarung der Bauindustrie und den Handwerkskammern). Eine Ausgleichskasse der Bauindustrie in Wiesbaden

finanziert z. T. die Ausbildungsvergütung in den Bauberufen, z. B. Maurer oder Zimmerin / Zimmerer Die Beiträge werden im Umlageverfahren mit einem bestimmten Prozentsatz der Lohnsumme erhoben. Betroffen sind alle Betriebe, die in der Bauindustrie tätig sind an bestimmten unterrichtfreien Tagen, den sog. Betriebstagen kann der Schüler seinen Ausbildungsbetrieb kennen lernen und mitarbeiten. In anderen Berufen, z.B. bei den Elektroberufen, werden den Schülern Ausbildungsplatzzusagen erteilt, die beim Bestehen des ersten Jahres in ein Ausbildungsverhältnis als Elektroinstallateur, Energieelekroniker oder Industrieelektroniker übergeführt werden. Eine Bezahlung, keine Ausbildungsvergütung, erfolgt je nach Anzahl der Tage, die ein Schüler im Betrieb verweilt.


Aufnahmebedingungen

a) Abschluss einer weiterführenden Schule z.B.

  • Hauptschule evtl. mit Werkrealschulabschluss
  • Abschluss des Berufsvorbereitungsjahres
  • Realschulabschluss

b) Es wird dringend empfohlen sich vor dem Eintritt in die Gewerbliche Schule ärztlich untersuchen zu lassen (kostenlos). Dadurch wird sichergestellt, dass der angestrebte Beruf ohne gesundheitliche Bedenken aufgenommen werden kann.


Auskünfte

Rolf-Benz-Schule
Gewerbliche Schule Nagold
Max-Eyth-Str. 23
72202 Nagold
Telefon: 07452 / 83 78 310
Fax:07452 / 83 78 360
E-mail: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.